Tagungen

M?rz 2021

Tagung: digiarch2021

Das digitale Zeitalter ist im Bereich der Kulturerbe-Pflege l?ngst angebrochen. Der Megatrend Digitalisierung betrifft sie sehr direkt. Es stellen sich ethische Fragen zur grunds?tzlichen Haltung zum Digitalen, zum Verh?ltnis von Original und Digitalisat und zum praktischen Umgang damit. Die Tagung digiarch 2021 geht am 24. M?rz in diesem Kontext ganz konkreten Fragen nach: Wie ver?ndert die Digitalisierung unsere Wahrnehmung des kulturellen Erbes? Wie werden Daten nachvollziehbar, jederzeit verfügbar und langfristig zug?nglich gemacht? Oder welche Grundlagen braucht es, damit sie für Forschung und ?ffentlichkeit optimal nutzbar sind?

Weitere Informationen sowie das vollst?ndige Programm finden Sie auf der Homepage des Kongresses.

3. BAS!S-Jahrestagung: Inklusive Exklusion oder exklusive Inklusion. Heterogenit?t in Schule und Unterricht am 25. M?rz

Das Themenfeld Inklusion geh?rt ?zu den schwierigen Fragen unseres Bildungssystems“ (Tenorth, 2013) und stellt die Wissenschaft und schulische Praxis vor neue Herausforderungen. So wird in der ?ffentlichkeit, aber auch in Schulen und Universit?ten Inklusion zum Teil normativ stark aufgeladen diskutiert, was nicht zuletzt auch dem noch unzureichenden Forschungsstand in vielen Bereichen geschuldet ist. Gro?e Erwartungen und Versprechungen, aber auch gro?e Befürchtungen und Kontroversen sind an das Thema geknüpft. Ziele und Konzepte müssen sich anhand der Realit?t der Umsetzung messen lassen.

Die Online-Tagung greift diese Punkte auf und m?chte zugleich die Frage, welche professionellen Kompetenzen für (angehende) Lehrkr?fte erforderlich sind, um sich der Herausforderung komplexer Inklusionsaufgaben zu widmen und das Spannungsfeld: ?Inklusiver Exklusion oder exklusiver Inklusion“ produktiv zu bearbeiten, aus verschiedenen Perspektiven beleuchten.

Weitere Informationen zu Anmeldung und Programm gibt es auf der Tagungs-Homepage

April 2021

Ganztagsschule in Forschung und Lehre - Professionen im Dialog

Mit dem Ausbau von Ganztagsschulen stellt sich die Frage, welche Konsequenzen die Entwicklung für die beteiligten Berufe, für Lehrkr?fte,  Sozialp?dagoginnen und -p?dagogen, oder Erzieherinnen und Erzieher. Für die einen wandelt sich das Arbeitsfeld, für die anderen ist ein neues Arbeitsfeld entstanden. Ziel ist ein Austausch zu diesem Themenfeld zwischen Forschung, Lehre und Praxis. Die Tagung findet am 24. April 2021 am Lehrstuhl für Grundschulp?dagogik und Grundschuldidaktik statt.

Weitere Informationen finden Sie auf den Seiten des Lehrstuhls.

Juni 2021

Internationale Tagung: Architektur und Demokratisierung: Vergessene Zeugen alliierter Intervention im besetzten Deutschland nach 1945

In den Jahren 2019 und 2020 feiert Deutschland 70 Jahre seit seiner Nachkriegsteilung in West und Ost und 30 Jahre seit der Wiedervereinigung. Diese zwei Jubil?en bieten erneut Gelegenheit für eine Untersuchung der Prozesse, die 1949 zur Gründung der beiden deutschen Staaten führten, sowie der Pr?missen, auf denen sie fu?te und die 1990 best?tigt schienen: Pr?missen wie die historische Notwendigkeit der Demokratie, der Wert des Internationalismus und die M?glichkeit einer friedlichen und stabilen Weltordnung. Die vom 3. bis 5. Juni stattfindende Tagung macht die Architektur zu einem Teil dieser Diskussion.

Weitere Informationen finden Sie auf den Seiten der Bamberger Denkmalwissenschaften.

Juli 2021

Ethik der Natur, Ethik der Stadt. Internationales und interdisziplin?res Forschungskolloquium zum Werk Silke Scheuermanns

Im Sommersemester 2021 h?lt die Lyrikerin und Prosaautorin vier Poetikvorlesungen und gibt in Kooperation mit dem E.T.A. Hoffmanntheater eine Lesung zum Thema ?Naturlyrik und ?kologie“. Ein interdisziplin?res und internationales Forschungskolloquium mit dem thematischen Schwerpunkt ?Ethik der Natur, Ethik der Stadt“ erg?nzt die Poetikvorlesungen. Die Tagung verfolgt dabei zwei Ziele: Sie schlie?t Scheuermanns Lyrik und Prosa erstens an zentrale literatur- und kulturwissenschaftliche Traditionslinien an. Das Kolloquium verortet ihre Texte zweitens in der deutschsprachigen Gegenwartsliteratur und auch im Literaturbetrieb.

Weitere Informationen finden Sie auf den Seiten der Professur.

Oktober 2021

Symposium: Die Rezeption von britischer und irischer Nachkriegsliteratur in der DDR: Tendenzen an Universit?ten, Schulen, in der literarischen Szene, im Verlagswesen sowie bei der Zensur

Die Tagung fokussiert die in der DDR beobachtbare akademische Deutung und Nutzbarmachung, mithin den Einfluss und auch die literarisch-kulturelle-p?dagogische Vermittlung von britischer sowie irischer Literatur, die (vorwiegend) nach 1945 erschien. Wesentliche Fragestellungen tangieren die kulturelle Deutung bzw. Dekodierung dieser Werke in der DDR im Hinblick auf Ideologisierung und Einbettung in staatstragende Narrative. Das Symposium findet am 1. Oktober statt.

Weitere Informationen sowie das komplette Programm finden Sie auf den Seiten der Professur für Anglistische und Amerikanistische Kulturwissenschaft.

 

韩国三级在线观看久-韩国AV片免费观在线看